13. Die Dehnhaltungstherapie nach Mézières
Francoise Mezieres entwickelte in Frankreich diese ganzheitliche Behandlungsmethode, bei der intensive statische Dehnungen durch Unterstützung des Therapeuten über mehrere Minuten hinweg gehalten werden, wobei die Grundpositionen mit verschiedenen Stellungen aus der Yoga - Lehre vergleichbar sind. Nach Mezieres Verständnis liegt das Grundproblem von Gliederschmerzen und Verspannungen an der Tatsache, dass die Muskulatur des Menschen die Tendenz zur Verkürzung und übermäßiger Spannung hat, wodurch Elastizität verloren geht. Langanhaltende Dehnhaltungen unter Aufsicht korrigieren die Fehlhaltungen und stärken gleichzeitig die Selbstregulation des Körpers. Zudem beeinflussen die Dehnhaltungen das Herz - Lungen System, das neuro - vegetative System und den Verdauungstrakt auf positive Weise. Die Behandlungen erfordern Ihre aktive Mitarbeit und führen dazu, dass Sie als Patient ein intensiveres Gefühl dafür erhalten, was es bedeutet, den eigenen Körper aufrecht zu halten. Für ein nachhaltiges Ergebnis wird eine Behandlungsserie von 10 Sitzungen als sinnvoll angesehen.

Die DHT-Methode kann sehr gut von anderen Methoden unterstützt werden, u.a. Osteopathie, Feldenkrais, Spiraldynamik, Qigong, Shiatsu.

Ihre Mézières Therapeutin: Mirjam Kellig

SeitenanfangSeitenanfang printversionDruckversion Seite empfehlen Seite empfehlen